Hinweise für Verkehrsteilnehmer

Ein Fahrzeug mit Sonderrechten kommt, was tun?

Hilfe­s­tel­­lung für Verkehrs­­­teil­­neh­­mer:

Im Paragraph 35 der StVO sind im Absatz 1 die Sonder­rechte geregelt:

§35 Sonder­rech­teblaulicht_HA_Online_338801c

(1) Von den Vorschrif­ten dieser Verordnung sind die Bundeswehr, die Bundes­­po­­li­­zei, die Feuerwehr, der Katastro­­phen­­schutz, die Polizei und der Zolldienst befreit, soweit das zur Erfüllung hoheit­­li­cher Aufgaben dringend geboten ist.

Wenn die Feuerwehr zu Einsätzen fährt, wird das “Blaulicht” und das “Martinhorn” einge­­schal­tet, um für Sie schnell und sicher an den Einsatzort zu kommen. Unter Berück­­sich­ti­­gung des §35 Absatz 8 geschieht dies:” … nur unter gebüh­ren­­der Berück­­sich­ti­­gung der öffent­­li­chen Sicherheit und Ordnung ….” Das Einsatz­fahr­­zeug, das sich einer Kreuzung nähert, wird abbremsen und nach den Erfor­­der­­nis­­sen kurz halten, um sich zu verge­wis­­sern, dass Sie es gesehen haben. Warten Sie auch bei “Grün” bis das Fahrzeug die Kreuzung passiert hat. Die Feuerwehr kommt in der Regel mit mehreren Fahrzeugen, warten Sie alle Signal­fahr­­zeuge ab.

Wenn Sie an einer roten Ampel warten und das Einsatz­fahr­­zeug nähert sich von hinten:

Wenn Sie “Grün” haben, und das Einsatz­fahr­­zeug kommt von links oder rechts:

Allgemein gilt:

Verhalten in bestim­m­ten Straßen­­si­tua­ti­­onen

Normale Straße mit zwei Fahrtrich­tun­­­gen: Die vor dem Einsatz­fahr­­­zeug fahrenden Fahrzeuge verrin­­­gern ihre Geschwin­­­dig­keit und fahren an den rechten Straßen­rand. Falls nötig halten sie an. Entge­­­gen­­­kom­­­men­de Fahrzeuge müssen vorsichtig sein und ebenfalls an den rechten Fahrbahn­rand, wenn das Einsatz­fahr­­­zeug zum Überholen ansetzt oder bereits in der Fahrbahn­­­mit­te fährt.

Feuerwehr 2spurig

2-spurige Straße mit nur einer Fahrtrich­tung: Fahrzeuge die auf der linken Spur sind fahren nach links, die auf der rechten Spur fahren nach rechts. Das Einsatz­fahr­­­zeug fährt dann durch die Mitte, die sogenann­te Rettungs­­­­­gasse. Bildet sich ein Stau, halten Sie Abstand zu Ihrem Vordermann, dann haben Sie genug Platz um zu rangie­ren und die Rettungs­­­­­gasse zu bilden. Nach Passieren der Einsatz­fahr­­­zeuge lassen Sie die Gasse bestehen, wechseln Sie nich unnötig die Fahrstrei­­­fen, um weiteren Einsatz­fahr­­­zeu­­­gen die Durchfahrt nicht zu erschweren.

Feuerwehr 2spurig eine richtung

3-spurige Straße mit nur einer Fahrtrich­tung: Wie bei der 2-spurigen Straße, jedoch wird hier die Gasse zwischen der linken und mittle­ren Spur gebildet. Die Fahrzeuge auf der rechten äußeren Spur müssen nach rechts ausweichen, um den Fahrzeu­­gen auf der mittleren Spur das Ausweichen nach rechts zu ermög­­­­li­chen.

Feuerwehr b eine ricabhtung

Entge­­­­gen­­­­ge­­­­setzt der Fahrtrich­tung: Es kommt vor, dass Einsatz­fahr­­­­zeuge Einbahn­stra­­­­ßen entgegen der Fahrtrich­tung benutzen. Verringern Sie Ihre Geschwin­­­­dig­keit, halten nötigen­falls an und weichen Sie dem Einsatz­fahr­­­­zeug aus.

Verhalten am Unfallort

Wenn Einsatz­fahr­­­­zeuge an einem Einsatzort stehen, ob es nun ein Unfall oder Brand­ein­­­­satz oder ein anderes Ereigniss ist und sollte das Umfahren der Einsatz­­s­tel­le möglich sein, dann fahren Sie in angemes­­­­se­­­­ner Geschwin­­­­dig­keit vorbei, bleiben Sie nicht stehen und blockieren den Fahrweg, auch nicht auf der entge­­gen­­ge­­setz­ten Fahrbahn. Versuchen Sie nicht unter allen Umständen um ein Einsatz­fahr­­­­zeug herum zu fahren. Warten Sie nötigen­falls bis Ihnen die Weiter­fahr­t ermög­­­licht wird. Die Einsatz­­kräfte sind bemüht, Ihnen die Weiter­fahrt schnells­tens zu ermög­­li­chen. Haben Sie bitte Verstän­d­­niss dafür, dass wir Ihnen zunächst die Durch- oder Weiter­fahrt oder auch das Ausparken aus einer Parklücke nicht sofort ermög­­li­chen können, solange wir nicht Wissen um welche Notlage es sich handelt. Stellt sich die Gefahr als nicht erheblich dar, werden wir Ihnen umgehend Platz machen.

Bild 025

Quelle: Branddirektion Karlsruhe