Hochkarätige Ehrungen und Neuwahl bei der Jahreshauptversammlung

Der neue erste stellvertretende Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kronau heißt Tobias Röth. Die aktiven Kameraden der Wehr wählten ihn bei der Jahreshauptversammlung mit über 90% der gültigen Stimmen und erbrachten somit dem „Neuen“ an der Feuerwehrspitze einen enormen Vertrauensbeweis. Im Ehrungsteil der Versammlung wurden zunächst Ines Albinsky und Juri Baschenow als Aktive neu in die Feuerwehr aufgenommen. Danach erfolgten zahlreiche Beförderungen. So wurde Bernd Eder zum Oberbrandmeister ernannt. Klaus Kohl und Dirk Marterer sind ab sofort Löschmeister. Mit Corina und Boris Edinger, Ibrahim Güngör und Bastian Thürnagel verfügt man über vier neue Feuerwehrmänner bzw. –frauen. Bürgermeister Jürgen Heß steuerte mit persönlichen Worten des Dankes ein Präsent der Gemeinde bei und schritt dann zur Gemeindeehrung für langjährige Dienstzeiten innerhalb der Kronauer Feuerwehr. Als dann die dienstältesten Kameraden zur Ehrung angetreten waren, wurde es still im Saal. „Euer Name ist mit der Feuerwehr untrennbar verbunden“, dieses Lob konnte sich jeder der geehrten Männer gefallen lassen: Alfred Mächtel wurde für 65 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Simon Fuchs und Berthold Scheid wurden für 60 Jahre Dienst geehrt, Helmut Raschek für 45 Jahre und Otto Vetter für 35 Jahre. Günther Kühner, Alfred Hillenbrand und Anja Just nahmen die Auszeichnung für 20 Jahre entgegen, Tobias Röth für 10 Jahre. Die Ehrung für 25 Jahre Dienstzeit erhielt Helmut Tropf aus den Händen von Kreisbrandmeister Thomas Hauck, der ihm im Anschluss auch das Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg anheftete und den Dienst zu Gunsten der Bevölkerung würdigte.                                                                                                                                  Text: dim / Fotos: ah

Tobi

Bernd 

 

Juri
anja
alle
alte